Finanz- und Anlagenbuchhaltung

Im Bereich der Finanzbuchhaltung können Sie den Leistungsumfang selbst bestimmen. Hierbei sind mehrere Varianten denkbar.

Gerade vor dem Hintergrund der ständigen Neuerungen im Bereich des Steuerrechts ist es zu empfehlen, die Finanzbuchhaltung vertrauensvoll in unsere Hände zu geben.
Entschließen Sie sich für diese Variante, reichen Sie Ihre Belege komplett ein und erhalten die erforderlichen Auswertungen und Anmeldungen innerhalb weniger Tage zurück.

Folgende Dienstleistungen bieten wir im Bereich der Finanzbuchhaltung für Sie an:

- Erstellen Ihrer Finanzbuchführung einschließlich aller erforderlichen 

  Auswertungen, wie z.B. Umsatzsteuer-Voranmeldungen

- Ausgabe der betriebswirtschaftlichen Auswertungen nach Ihren

  individuellen Bedürfnissen

- Führung von "Offener-Posten"-Buchhaltung einschließlich des

  Mahnwesens

- Anlagenbuchhaltung

- Kostenstellenrechnung z.B. nach Bauprojekten oder Niederlassungen

 

Wenn Sie es wünschen und über entsprechende Kenntnisse verfügen oder Ihnen ausgebildetes Personal zur Verfügung steht, können Sie Ihre Finanzbuchhaltung auch selbst erstellen. In diesem Fall reichen Sie monatlich oder vierteljährlich die Auswertungen ein, damit die laufende
Beratung
gewährleistet ist.
Wir unterstützen Sie bei der Einrichtung/Organisation der Buchführung in Ihrem Unternehmen und bieten regelmäßige Kontrollen Ihrer Buchführung an.

 

Mit dem Programm "Unternehmen Online" können wir Ihnen ebenfalls eine digitale Buchführung mittels modernster Kommunikationstechnik zur Verfügung stellen. Hiermit ersparen wir Ihnen lange Wege sowie unnötig hohen Beleg- und Papieraufwand.



 

Sehen Sie in der Demo, wie einfach und rationell Ihr Unternehmen mit mir zusammenarbeiten kann

 

 

Ivonne Zenker

Kontakt aufnehmen

Für Fragen oder Terminvereinbarungen erreichen Sie uns in Rostock unter der folgenden Telefonnummer:

 

+49 38204/744 800

 

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.

Aktuelles von Ihrem Steuerberater aus Rostock

Für den Veranlagungszeitraum 2018 hat das Lohnsteuer-Ermäßigungsverfahren Anfang Oktober 2017 begonnen. Der Antrag muss bis spätestens 30.1.2018 beim Finanzamt gestellt werden.

Familienkasse verlangt Identifikationsnummern für Auszahlung Kindergeld

Jahresabschluss 2016 muss bis zum 31.12.2017 veröffentlicht werden.

 

Einkommensteuer:Zinslauf bei rückwirkendem Wegfall eines Investitionsabzugsbetrags (BFH)

Gibt der Unternehmer die Absicht zu einer Investition auf, für die er einen teuerabzugsbetrag nach § 7g EStG erhalten hat, verliert er rückwirkend den Anspruch auf die Steuervergünstigung. Die betreffende Einkommensteuer muss er dann nachzahlen, und zwar (entgegen BMF, Schreiben v. 8.5.2009, BStBl 2009 I S. 633) ohne einen Zinszuschlag (BFH, Urteil v. 11.7.2013 - IV R 9/12; veröffentlicht  am 4.9.2013).



Umsatzsteuer: Beleg- und Buchnachweispflichten - neue Übergangsfrist (BMF)

Das BMF hat zu den Beleg- und Buchnachweispflichten bei der Steuerbefreiung für innergemeinschaftliche Lieferungen (§ 4 Nr. 1 Buchst. b, § 6a UStG) Stellung genommen und den Umsatzsteuer-Anwendungserlass entsprechend angepasst (BMF-Schreiben v. 16.9.2013 - IV D 3 - S 7141/13/10001).
  



Einkommensteuer: Im Rahmen eines Scheidungsverfahrens angefallene Anwalts- und Gerichtskosten sind als außergewöhnliche Belastungen in vollem Umfang steuerlich absetzbar (FG Düsseldorf, Urteil vom 19.02.2013)

Nachschlagewerk

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© iBeS Steuerberatungsgesellschaft mbH