Mandanteninfo

Merkblatt zur Steuerklassenwahl für das Jahr 2018 bei Ehegatten oder Lebenspartnern, die beide Arbeitnehmer sind

  

Merkblatt-Steuerklassenwahl-2018.pdf
PDF-Dokument [302.9 KB]

Mandanteninfo November 2015

- Geschenke an Geschäftsfreunde

- Veränderungen bei der Gültigkeit von Freistellungsaufträgen nach dem 01.01.2016

- Familienkasse verlangt ab 2016 zwei Identifikationsnummern

- Entlastungen für Arbeitnehmer und Familien

-In der Wohnung alleinerziehender Personen gemeldete Kinder gehören unwiderlegbar zu diesem Haushalt

- Abzugsfähigkeit von Schuldzinsen nur bei Verwendung des Darlehens für die Einkünfteerzielung

- Aufwendungen für die Betreuung  eines Haustieres sind steuerbegünstigt​

- Änderungen bei der Mindestlohndokumentation seit 01.08.2015 in Kraft

- Enteglt für Schwarzarbeit wird auch bei Mängeln nicht zurückgezalt

- Jahresabschluss 2014 muss bis zum 31.12.2015 veröffentlicht werden

- Behandlung von Aufwendungen für Arbeitnehmer bei Betriebsveranstaltungen

- Kein tageweise Ansatz der 1% Regelungbei nur zeitweiser privater Nutzung eines Dienstwagens

-Kürzung der Verpflegungspauschale bei Verpflegung im Flugzeug, Zug oder Schiff

Mandanteninfo November 2014

  • Termine Dezember 2014
  • Geschenke an Geschäftsfreunde
  • Umsatzsteuer: Entnahme von Gegenständen bei Betriebsaufgabe
  • Anforderung an die Leistungsbeschreibung einer Rechnung
  • kein ermäßigter Umsatzsteuersatz aus dem Betrieb einer Sommerrodelbahn
  • Jahresabschluss 2013 muss bis zum 31.12.2014 veröffentlicht werden
  • Behandlung von Aufwendungen für Arbeitnehmer bei Betriebsveranstaltungen

 

November 2014.pdf
PDF-Dokument [95.4 KB]

Mandanteninfo Oktober 2014

  • Termine November 2014
  • Reform des Lebensversicherungsrechts
  • Änderungen durch das Kroatiengesetz
  • Abziehbare Beiträge zur Basiskrankenversicherung- Minderung durch Beitragsrückerstattungen
  • Änderungen zu § 13b UStG
  • Auslegung durch die Verwaltung
  • Änderungen durch den Gesetzgeber ab 01. Oktober 2014
  • Verzicht auf Umsatzsteuerbefreiung kann bis zur materiellen Unanfechtbarkeit der Steuerfestsetzung für das Jahr der Leistungserbringung zurückgenommen werden
  • Vorsteuerabzug bei Fehlen der materiellen Voraussetzungen allenfalls im Billigkeitsverfahren
  • Steuerfreiheit der Umsätze einer selbständigen Pflegehilfskraft
  • Anspruch der Erben eines verstorbenen Arbeitnehmers auf Abgeltung des von ihm nicht genommenen Jahresurlaubs
  • Mindestlohn ab 1.01.2015                                                                                                         
Oktober 2014.pdf
PDF-Dokument [134.4 KB]

Mandanteninfo Juni/Juli 2014

  • Termine August 2014
  • Kindergeld für verheiratete Kinder
  • Ohne Nachweis der Ausgaben kein Betriebsausgabenabzug
  • kürzeste Straßenverbindung auch bei Umwegstrecke zur Vermeidung von Maut maßgebend
  • Abzugsfähigkeit von Spenden in Mitgliedsstaaten der Europäischen Union
  • Abzugsverbot für Gewerbesteuer ist verfasungsgemäß
  • Reiseleistungen an Schulen, Univesitäten und Vereine umsatzsteuerpflichtig
  • Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers bei Bauleistungen
  • Keine Grunderwerbsteuer auf Bauerrichtungskosten bei fehlender Herstellungsverpflichtung der Veräußererseite
  • Außerordentliche Künigung wegen vorgetäuschter Arbeitsunfähigkeit
  • Verfall von urlaubsansprüchen bei längerer Arbeitsunfähigkeit
  • Schwarzarbeit wird nicht bezahlt
  • Ferienjobs für Schüler sind sozialversicherungsfrei                                                         
Juni_Juli 2014.pdf
PDF-Dokument [96.0 KB]

Mandanteninfo Mai 2014

  • Termine Juni 2014
  • "Vorausgefüllte Steuererklärung"
  • Beratervertrag zwischen nahen Angehörigen
  • Steuererstattungszinsen in allen offenen Fällen steuerpflichtig
  • Steuerhinterziehung kann ordentliche Kündigung des Arbeitsverhältnisses rechtfertigen
  • Streit um Lohnansprüche berechtigt nicht zur Arbeitsverweigerung
  • Verpflichtung zur Beantragung und Nutzung einer elektronischen Signaturkarte durch Arbeitnehmer
  • Meldepflicht bei Minijobs - Fristverlängerung für Arbeitgeber bis 30.06.2014
Mai 2014.pdf
PDF-Dokument [100.7 KB]

Mandanteninfo März/April 2014

  • Termine Mai 2014
  • Eigene Einkünfte und Bezüge des Unterhaltsberechtigten bei der Ermittlung der Höhe einer außergewöhnlichen Belastung
  • Entfernungspauschale: maßgebliche Straßenverbindung bei Stra´ßenverkehrsrechtlichen Benutzungsverboten und Mautpflicht
  • Kindergeld für verheiratete Kinder ab 2012
  • Neuregelungen zum Kirchensteuerabzugsverfahren
  • Aufteilung eines Grundstückskaufpreises
  • kein Sonderausgabenabzug von im Rahmen einer Selbstbeteiligung getragenen Krankheitskosten
  • Berechnung des Pfändungsfreien Arbeitsentgelts
  • konkludente Zustimmung zur Mieterhöhung durch Zahlung der höheren Miete
  • keine Begründung einer regelmäßigen Arbeitsstätte bei nur vorübergehender Abordnung oder Versetzung
  • Voraussetzung zur Anwendung der 1 % Regelung
März_April 2014.pdf
PDF-Dokument [96.7 KB]

Mandanteninfo Februar 2014

  • Termine März 2014
  • Darlehensverträge zwischen nahen Angehörigen
  • Kosten für hochwertige Tombolapreise nicht als Betriebsausgaben absetzbar
  • Verlängerter Anspruch auf Kindergeld durch Ableistung des gesetzlichen Grundwehr- oder Zivildienstes
  • 19% Umsatzsteuer auf Kaffeegetränke
  • kein ermäßigter Steuersatz auf Frühstücksleistungen an Hotelgäste
  • Verzicht auf die Besteuerung als Kleinunternehmer
  • Abgrenzung von Werk- und Dienstvertrag
  • 1% Regelung bei Überlassung mehrerer Kfz
  • Arbeitsverträge zwischen nahen Angehörigen
Februar 2014.pdf
PDF-Dokument [92.8 KB]

Mandanteninfo Januar 2014

 

  • Termine Februar 2014
  • Abzugsfähigkeit von Bewirtungsaufwendungen
  • Hinweis zu den Veranlagungsarten für Ehegatten ab 2013
  • Lose-Blatt-Fahrtenbuch nicht ordnungsgemäß
  • Änderung des Reisekostenrechts am 01.01.2014
  • Steuerabzug bei Bauleistungen: Folgebescheinigung beantragen
  • Überprüfung der Miethöhe zum 01.01.2014 bei verbilligter Vermietung
  • Folgende Unterlagen können im Jahr 2014 vernichtet werden
  • Keine rückwirkende Verzinsung der Einkommensteuernachzahlungen bei rückwirkendem Wegfall einer Investitionsabzugsbetrags
  • Beitragszuschuss für nicht Krankenversicherungspflichtige und für in der privaten Krankenversicherung versicherte Beschäftigte im Jahr 2014
  • Freie Unterkunft oder freie Wohnung als Sachbezug ab 01.01.2014
  • Freie Verpflegung als Sachbezug ab 01.01.2014
  • Neue Beitragsbemessungsgrenzen ab 01.01.2014
Januar 2014.pdf
PDF-Dokument [119.5 KB]

Mandanteninfo September 2013

  • Termine Oktober 2013
  • Bei Zahlungen mittels Kreditkarte erfolgt der Abfluss mit der Unterschrift auf dem Belastungsbeleg
  • Ermittlung der Einkünfte bei Antragsveranlagung
  • Mietvertrag zwischen nahen Angehörigen
  • Doppelte Haushaltsführung bei gemeinsamen Haushalt von Eltern und erwachsenen Kindern
  • Kein Werbungskostenabzug bei Familienheimfahrten mit Dienstwagen
  • Lebenspartnerschaft steht Ehegattensplitting zu
  • Abgrenzung von Lieferungen und sonstigen Leistungen bei der Abgabe von Speisen und Getränken
  • Übernahme der Erwerbsnebenkosten eines Grundstücks durch Veräußerer mindert die Grunderwerbsteuer
  • ab 01.07.2013 höhere Pfändungsfreigrenzen
  • Mietbürgschaft kann der Höhe nach unbegrenzt sein
  • Preisangabe bei Ferienhausvermietung muss auch Kosten der Endreinigung enthalten
September 2013.pdf
PDF-Dokument [95.0 KB]

Mandanteninfo Mai 2013

  • Termine Juni 2013
  • Bundesrat stimmt Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes zu
  • 1%-Regelung auf Grundlage des Bruttolistenneupreises verfassungsrechtlich unbedenklich
  • Steuerberatungskosten für Erklärungen nach dem StrBEG nicht abziehbar
  • Irreführendes Datenbankangebot: "Europäisches Zentralregister zur Erfassung und Veröffentlichung von Umsatzsteuer-Identifikationsnummern"
  • Kündigungsschutz: Leiharbeitehmer und Größe des Betriebs
  • Festsetzung eines Verzögerungsgelds nur mit augenmaß und willkürfrei
  • Kosten für Betriebsveranstaltungen als Arbeitslohn
Mai 2013.pdf
PDF-Dokument [101.5 KB]

Mandanteninfo April 2013

  • Termine Mai 2013
  • Änderung des Reisekostenrechts
  • Verbesserung der steuerlichen Förderung der privaten Altersvorsorge geplant
  • Doppelte Haushaltsführung: Aufwendungen für separate angemieteten PKW-Stellplatz als Werbungskosten abzugsfähig
  • Fahrtenbuch nur in geschlossener Form ordnungsgemäß
  • Änderungen bei der Unternehmensbesteuerung
  • Mietrechtsänderungsgesetz 2013 verabschiedet 
April 2013.pdf
PDF-Dokument [93.8 KB]

Mandanteninfo Januar/Februar 2013

  • Termine März 2013
  • Anforderung an die Meldung eines Kindes als arbeitssuchend
  • Der Höchstbetrag für ein häusliches Arbeitszimmer bei gemeinschaftlicher Nutzung durch Ehegatten beträgt 1.250 €
  • Doppelte Haushaltsführung - Mehrgenerationshaushalt
  • Keine Pauschalsteuer mehr auf Aufmerksamkeiten an Kunden
  • Gessetzliche Regelungen zu Kinderbetreuungskosten verfassungsgemäß
  • Neuordnung der Veranlagungsarten für Ehegatten ab 2013
  • Keine Berücksichtigung von Anlaufverlusten vor Geschäftseröffnung bei Personengesellschaften
  • Vorlage einer ärztlichen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
  • Zur Schätzung bei Buchführungsmängeln
  • Betreuungsgeld
  • Entlastung für Kleinstkapitalgesellschaften
  • Beitragszuschuss für nicht krankenversicherungspflichtige und für in der privaten Krankenversicherung versicherte Beschäftigte im Jahr 2013
  • Sozialversicherungsrechtliche Änderungen bei "Minijobs" zum 1.1.2013
Januar_Februar 2013.pdf
PDF-Dokument [114.2 KB]

Mandanteninfo Dezember 2012

  • Termine Januar 2012
  • Bestimmungen zur Inventur am Bilanzstichtag
  • Nachweißpflicht für Bewirtungsaufwendungen bei Bewirtung in einer Gaststätte
  • Steuerabzug bei Bauleistungen: Folgebescheinigungen beantragen
  • Überprüfung der Miethöhe zum 1.1.2013 bei verbilligter Vermietung
  • Welche Aufwendungen sind bei einem Arbeitszimmer abzugsfähig?
  • Vorsteuerabzug setzt Rechnung mit konkreten Angaben zu Umfang und Art der abgerechneten Leistungen voraus
  • Folgende Unterlagen können im Jahr 2013 vernichtet werden
  • Neue Beitragsbemessungsgrenzen ab 1. Januar 2013
Dezember 2012.pdf
PDF-Dokument [111.1 KB]

Mandanteninfo November 2012

  • Termine Dezember 2012
  • Geschenke an Geschäftsfreunde
  • Praxisgebühr nicht als Sonderausgabe abzugsfähig
  • Rückstellungen wegen zukünftiger Außenprüfungen bei Großbetrieben
  • Leistungsempfänger muss Vorsteuerabzug rückgängig machen, wenn er den Entgeltanspruch des leistenden Unternehmers substanziiert bestreitet
  • Jahresabschluss 2011 muss bis zum 31.12.2012 veröffentlicht werden
  • Zufluss von Arbeitszeitwertkonto-Vereinbarung
  • Behandlung von Aufwendungen für Arbeitnehmer bei Betriebsveranstaltungen
November 2012.pdf
PDF-Dokument [93.8 KB]

Extras für Mitarbeiter

  • Aufmerksamkeiten
  • Auslagenersatz
  • Beihilfen und Unterstützungen
  • Darlehen geben
  • Erholungsbeihilfe
  • Rabattfreibetrag
  • Betriebssport
  • Betriebsveranstaltung
  • Fahrkostenzuschuss zu Fahrten zwischen Wohnung und Arbeit
  • Abgabe von Getränken im Unternehmen
  • Kindergartenzuschuss
  • Einlösung von Warengutscheinen
  • Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit
  • Betriebliche Altersvorsorge
Extras für Mitarbeiter.pdf
PDF-Dokument [37.7 KB]

Mandanteninfo Oktober 2012

  • Termine November 2012
  • Aufwendungen für arbeitsgerichtlichen Vergleich als Werbungskosten eines Arbeitnehmers
  • Bauzeitzinsen können auch bei den Überschusseinkünften Herstellungskosten sein
  • Berufliche Veranlassung der doppelten Haushaltsführung
  • Beschränkter Abzug von Kinderbetreuungskosten verfassungsgemäß
  • Bilanzierung von Steuern wegen doppelten Ausweises von Umsatzsteuer
  • Folgen fehlender Aufzeichnungen über Umwegfahrten im Fahrtenbuch
  • Sofortiger Betriebsausgabenabzug von Gebühren für KfW-Darlehen
  • Abgeltungszahlungen für Schönheitsreparaturen verjähren in sechs Monaten
Oktober 2012
Oktober 2012.pdf
PDF-Dokument [90.5 KB]

Mandanteninfo September 2012

  • Termine Oktober 2012
  • Die Gewährung eines Behindertenpauschbetrags schließt die Berücksichtigung von haushaltsnahen Dienstleistungen nicht aus.
  • Vergleich Steuerermäßigung durch Kinderfreibetrag und Kindergeldanspruch bei der Günstigerprüfung
  • Mindesanforderung an ordnungsgemäßes Fahrtenbuch
  • Übernachtungskosten und regelmäßige Arbeitsstätte bei LKW Fahrern
  • Die Hinzurechnung von Zinsen, Mieten und Pachten bei der Ermittlung des Gewerbeertrags ist verfassungswidrig
  • keine umsatzsteuerfreie Heilbehandlung durch Vitalogisten
  • Leistungsbeschreibung in einer zum Vorsteuerabzug geeigneten Rechnung
  • Verkauf einer Vielzahl von Gegenständen über mehrere Jahre bei eBay kann umsatzsteuerpflichtig sein
  • Höheres monatliches Entgelt für das Führen eines Pfändungsschutzkontos
September 2012
September 2012.pdf
PDF-Dokument [75.8 KB]

Mandanteninfo Juli und August 2012

  • Termine August 2012
  • Nachweis der erforderlichen Vermietungsabsicht bei fehlender Anschlussvermietung
  • Umsatzsteuerpflicht des Bustransfers im Gemeinschaftsgebiet bei Kreuzfahrtschiffsreisen im Drittlandsgebiet
  • Vorsteuerabzug setzt eindeutige und leicht nachprüfbare Identifizierung der abgerechneten Leistun voraus
  • Freistellung zur Pflege eines Angehörigen kann nur ein Mal verlangt werden
  • Höhe des Zuschusses zum Mutterschaftsgeld bei erfolgsabhängiger Vergütung
  • Haftung eines GmbH-Geschäftsführers wegen Insolvenzverschleppung

 

Juli und August 2012
Juli und August 2012.pdf
PDF-Dokument [84.7 KB]

Mandanteninfo Juni 2012

  • Termine Juli 2012
  • Fahrtkosten im Rahmen eines Vollzeitstudiums
  • Kein verfassungsrechtlicher Verstoß durch eingeschränkten Abzug von Kranken- und Arbeitslosenversicherungsbeiträgen als Sonderausgaben bis zum 31.12.2009
  • Kein Vertrauensschutz bei einem nicht ordnungsgemäßen Fahrtenbuch
  • Nachweis der Vermietungsabsicht bei jahrelangem Leerstand einer Einliegerwohnung
  • Übertragung des Betreuungsfreibetrags für Alleinerziehende
  • Elektronische Abgabe von Umsatzsteuer-Voranmeldungen verfassungsgemäß
  • Ein Berufsausbildungsverhältnis steht einem späteren befristeten Arbeitsverhältnis nicht entgegen

 

Juni 2012
Juni 2012.pdf
PDF-Dokument [75.6 KB]
Ivonne Zenker

Kontakt aufnehmen

Für Fragen oder Terminvereinbarungen erreichen Sie uns in Rostock unter der folgenden Telefonnummer:

 

+49 38204/744 800

 

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.

Aktuelles von Ihrem Steuerberater aus Rostock

Abgabefrist für die Steuererklärung 2017 ist immer noch der 31.05.2018. Wenn Sie steuerlich beraten werden, dann haben Sie Zeit bis zum 31.12.2018. Erst für die Steuererklärung 2018 sind die Abgabefristen verlängert worden, dann ist die Erklärung bis zum 31.07.2019 einzureichen und wer steuerlich Betreut wird hat Zeit bis zum 28.02.2020.

Für den Veranlagungszeitraum 2018 hat das Lohnsteuer-Ermäßigungsverfahren Anfang Oktober 2017 begonnen. Der Antrag muss bis spätestens 30.1.2018 beim Finanzamt gestellt werden.

Familienkasse verlangt Identifikationsnummern für Auszahlung Kindergeld

Jahresabschluss 2016 muss bis zum 31.12.2017 veröffentlicht werden.

 

Einkommensteuer:Zinslauf bei rückwirkendem Wegfall eines Investitionsabzugsbetrags (BFH)

Gibt der Unternehmer die Absicht zu einer Investition auf, für die er einen teuerabzugsbetrag nach § 7g EStG erhalten hat, verliert er rückwirkend den Anspruch auf die Steuervergünstigung. Die betreffende Einkommensteuer muss er dann nachzahlen, und zwar (entgegen BMF, Schreiben v. 8.5.2009, BStBl 2009 I S. 633) ohne einen Zinszuschlag (BFH, Urteil v. 11.7.2013 - IV R 9/12; veröffentlicht  am 4.9.2013).



Umsatzsteuer: Beleg- und Buchnachweispflichten - neue Übergangsfrist (BMF)

Das BMF hat zu den Beleg- und Buchnachweispflichten bei der Steuerbefreiung für innergemeinschaftliche Lieferungen (§ 4 Nr. 1 Buchst. b, § 6a UStG) Stellung genommen und den Umsatzsteuer-Anwendungserlass entsprechend angepasst (BMF-Schreiben v. 16.9.2013 - IV D 3 - S 7141/13/10001).
  



Einkommensteuer: Im Rahmen eines Scheidungsverfahrens angefallene Anwalts- und Gerichtskosten sind als außergewöhnliche Belastungen in vollem Umfang steuerlich absetzbar (FG Düsseldorf, Urteil vom 19.02.2013)

Nachschlagewerk

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© iBeS Steuerberatungsgesellschaft mbH