Mandanteninfo

Mit unseren Mandanteninormationen halten wir Sie über die aktuellen Entwicklung auf den laufenden. Die Herausgabe orientiert sich an der Aktualität von Gesetzen und Gerichtsentscheidungen.

  

Mandanteninfo November 2015

- Geschenke an Geschäftsfreunde

- Veränderungen bei der Gültigkeit von Freistellungsaufträgen nach dem 01.01.2016

- Familienkasse verlangt ab 2016 zwei Identifikationsnummern

- Entlastungen für Arbeitnehmer und Familien

-In der Wohnung alleinerziehender Personen gemeldete Kinder gehören unwiderlegbar zu diesem Haushalt

- Abzugsfähigkeit von Schuldzinsen nur bei Verwendung des Darlehens für die Einkünfteerzielung

- Aufwendungen für die Betreuung  eines Haustieres sind steuerbegünstigt​

- Änderungen bei der Mindestlohndokumentation seit 01.08.2015 in Kraft

- Enteglt für Schwarzarbeit wird auch bei Mängeln nicht zurückgezalt

- Jahresabschluss 2014 muss bis zum 31.12.2015 veröffentlicht werden

- Behandlung von Aufwendungen für Arbeitnehmer bei Betriebsveranstaltungen

- Kein tageweise Ansatz der 1% Regelungbei nur zeitweiser privater Nutzung eines Dienstwagens

-Kürzung der Verpflegungspauschale bei Verpflegung im Flugzeug, Zug oder Schiff

Mandanteninfo November 2014

  • Termine Dezember 2014
  • Geschenke an Geschäftsfreunde
  • Umsatzsteuer: Entnahme von Gegenständen bei Betriebsaufgabe
  • Anforderung an die Leistungsbeschreibung einer Rechnung
  • kein ermäßigter Umsatzsteuersatz aus dem Betrieb einer Sommerrodelbahn
  • Jahresabschluss 2013 muss bis zum 31.12.2014 veröffentlicht werden
  • Behandlung von Aufwendungen für Arbeitnehmer bei Betriebsveranstaltungen

 

November 2014.pdf
PDF-Dokument [95.4 KB]

Mandanteninfo Oktober 2014

  • Termine November 2014
  • Reform des Lebensversicherungsrechts
  • Änderungen durch das Kroatiengesetz
  • Abziehbare Beiträge zur Basiskrankenversicherung- Minderung durch Beitragsrückerstattungen
  • Änderungen zu § 13b UStG
  • Auslegung durch die Verwaltung
  • Änderungen durch den Gesetzgeber ab 01. Oktober 2014
  • Verzicht auf Umsatzsteuerbefreiung kann bis zur materiellen Unanfechtbarkeit der Steuerfestsetzung für das Jahr der Leistungserbringung zurückgenommen werden
  • Vorsteuerabzug bei Fehlen der materiellen Voraussetzungen allenfalls im Billigkeitsverfahren
  • Steuerfreiheit der Umsätze einer selbständigen Pflegehilfskraft
  • Anspruch der Erben eines verstorbenen Arbeitnehmers auf Abgeltung des von ihm nicht genommenen Jahresurlaubs
  • Mindestlohn ab 1.01.2015                                                                                                         
Oktober 2014.pdf
PDF-Dokument [134.4 KB]

Mandanteninfo Juni/Juli 2014

  • Termine August 2014
  • Kindergeld für verheiratete Kinder
  • Ohne Nachweis der Ausgaben kein Betriebsausgabenabzug
  • kürzeste Straßenverbindung auch bei Umwegstrecke zur Vermeidung von Maut maßgebend
  • Abzugsfähigkeit von Spenden in Mitgliedsstaaten der Europäischen Union
  • Abzugsverbot für Gewerbesteuer ist verfasungsgemäß
  • Reiseleistungen an Schulen, Univesitäten und Vereine umsatzsteuerpflichtig
  • Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers bei Bauleistungen
  • Keine Grunderwerbsteuer auf Bauerrichtungskosten bei fehlender Herstellungsverpflichtung der Veräußererseite
  • Außerordentliche Künigung wegen vorgetäuschter Arbeitsunfähigkeit
  • Verfall von urlaubsansprüchen bei längerer Arbeitsunfähigkeit
  • Schwarzarbeit wird nicht bezahlt
  • Ferienjobs für Schüler sind sozialversicherungsfrei                                                         
Juni_Juli 2014.pdf
PDF-Dokument [96.0 KB]

Mandanteninfo Mai 2014

  • Termine Juni 2014
  • "Vorausgefüllte Steuererklärung"
  • Beratervertrag zwischen nahen Angehörigen
  • Steuererstattungszinsen in allen offenen Fällen steuerpflichtig
  • Steuerhinterziehung kann ordentliche Kündigung des Arbeitsverhältnisses rechtfertigen
  • Streit um Lohnansprüche berechtigt nicht zur Arbeitsverweigerung
  • Verpflichtung zur Beantragung und Nutzung einer elektronischen Signaturkarte durch Arbeitnehmer
  • Meldepflicht bei Minijobs - Fristverlängerung für Arbeitgeber bis 30.06.2014
Mai 2014.pdf
PDF-Dokument [100.7 KB]

Mandanteninfo März/April 2014

  • Termine Mai 2014
  • Eigene Einkünfte und Bezüge des Unterhaltsberechtigten bei der Ermittlung der Höhe einer außergewöhnlichen Belastung
  • Entfernungspauschale: maßgebliche Straßenverbindung bei Stra´ßenverkehrsrechtlichen Benutzungsverboten und Mautpflicht
  • Kindergeld für verheiratete Kinder ab 2012
  • Neuregelungen zum Kirchensteuerabzugsverfahren
  • Aufteilung eines Grundstückskaufpreises
  • kein Sonderausgabenabzug von im Rahmen einer Selbstbeteiligung getragenen Krankheitskosten
  • Berechnung des Pfändungsfreien Arbeitsentgelts
  • konkludente Zustimmung zur Mieterhöhung durch Zahlung der höheren Miete
  • keine Begründung einer regelmäßigen Arbeitsstätte bei nur vorübergehender Abordnung oder Versetzung
  • Voraussetzung zur Anwendung der 1 % Regelung
März_April 2014.pdf
PDF-Dokument [96.7 KB]

Mandanteninfo Februar 2014

  • Termine März 2014
  • Darlehensverträge zwischen nahen Angehörigen
  • Kosten für hochwertige Tombolapreise nicht als Betriebsausgaben absetzbar
  • Verlängerter Anspruch auf Kindergeld durch Ableistung des gesetzlichen Grundwehr- oder Zivildienstes
  • 19% Umsatzsteuer auf Kaffeegetränke
  • kein ermäßigter Steuersatz auf Frühstücksleistungen an Hotelgäste
  • Verzicht auf die Besteuerung als Kleinunternehmer
  • Abgrenzung von Werk- und Dienstvertrag
  • 1% Regelung bei Überlassung mehrerer Kfz
  • Arbeitsverträge zwischen nahen Angehörigen
Februar 2014.pdf
PDF-Dokument [92.8 KB]

Mandanteninfo Januar 2014

 

  • Termine Februar 2014
  • Abzugsfähigkeit von Bewirtungsaufwendungen
  • Hinweis zu den Veranlagungsarten für Ehegatten ab 2013
  • Lose-Blatt-Fahrtenbuch nicht ordnungsgemäß
  • Änderung des Reisekostenrechts am 01.01.2014
  • Steuerabzug bei Bauleistungen: Folgebescheinigung beantragen
  • Überprüfung der Miethöhe zum 01.01.2014 bei verbilligter Vermietung
  • Folgende Unterlagen können im Jahr 2014 vernichtet werden
  • Keine rückwirkende Verzinsung der Einkommensteuernachzahlungen bei rückwirkendem Wegfall einer Investitionsabzugsbetrags
  • Beitragszuschuss für nicht Krankenversicherungspflichtige und für in der privaten Krankenversicherung versicherte Beschäftigte im Jahr 2014
  • Freie Unterkunft oder freie Wohnung als Sachbezug ab 01.01.2014
  • Freie Verpflegung als Sachbezug ab 01.01.2014
  • Neue Beitragsbemessungsgrenzen ab 01.01.2014
Januar 2014.pdf
PDF-Dokument [119.5 KB]

Mandanteninfo September 2013

  • Termine Oktober 2013
  • Bei Zahlungen mittels Kreditkarte erfolgt der Abfluss mit der Unterschrift auf dem Belastungsbeleg
  • Ermittlung der Einkünfte bei Antragsveranlagung
  • Mietvertrag zwischen nahen Angehörigen
  • Doppelte Haushaltsführung bei gemeinsamen Haushalt von Eltern und erwachsenen Kindern
  • Kein Werbungskostenabzug bei Familienheimfahrten mit Dienstwagen
  • Lebenspartnerschaft steht Ehegattensplitting zu
  • Abgrenzung von Lieferungen und sonstigen Leistungen bei der Abgabe von Speisen und Getränken
  • Übernahme der Erwerbsnebenkosten eines Grundstücks durch Veräußerer mindert die Grunderwerbsteuer
  • ab 01.07.2013 höhere Pfändungsfreigrenzen
  • Mietbürgschaft kann der Höhe nach unbegrenzt sein
  • Preisangabe bei Ferienhausvermietung muss auch Kosten der Endreinigung enthalten
September 2013.pdf
PDF-Dokument [95.0 KB]

Mandanteninfo Mai 2013

  • Termine Juni 2013
  • Bundesrat stimmt Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes zu
  • 1%-Regelung auf Grundlage des Bruttolistenneupreises verfassungsrechtlich unbedenklich
  • Steuerberatungskosten für Erklärungen nach dem StrBEG nicht abziehbar
  • Irreführendes Datenbankangebot: "Europäisches Zentralregister zur Erfassung und Veröffentlichung von Umsatzsteuer-Identifikationsnummern"
  • Kündigungsschutz: Leiharbeitehmer und Größe des Betriebs
  • Festsetzung eines Verzögerungsgelds nur mit augenmaß und willkürfrei
  • Kosten für Betriebsveranstaltungen als Arbeitslohn
Mai 2013.pdf
PDF-Dokument [101.5 KB]

Mandanteninfo April 2013

  • Termine Mai 2013
  • Änderung des Reisekostenrechts
  • Verbesserung der steuerlichen Förderung der privaten Altersvorsorge geplant
  • Doppelte Haushaltsführung: Aufwendungen für separate angemieteten PKW-Stellplatz als Werbungskosten abzugsfähig
  • Fahrtenbuch nur in geschlossener Form ordnungsgemäß
  • Änderungen bei der Unternehmensbesteuerung
  • Mietrechtsänderungsgesetz 2013 verabschiedet 
April 2013.pdf
PDF-Dokument [93.8 KB]

Mandanteninfo Januar/Februar 2013

  • Termine März 2013
  • Anforderung an die Meldung eines Kindes als arbeitssuchend
  • Der Höchstbetrag für ein häusliches Arbeitszimmer bei gemeinschaftlicher Nutzung durch Ehegatten beträgt 1.250 €
  • Doppelte Haushaltsführung - Mehrgenerationshaushalt
  • Keine Pauschalsteuer mehr auf Aufmerksamkeiten an Kunden
  • Gessetzliche Regelungen zu Kinderbetreuungskosten verfassungsgemäß
  • Neuordnung der Veranlagungsarten für Ehegatten ab 2013
  • Keine Berücksichtigung von Anlaufverlusten vor Geschäftseröffnung bei Personengesellschaften
  • Vorlage einer ärztlichen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
  • Zur Schätzung bei Buchführungsmängeln
  • Betreuungsgeld
  • Entlastung für Kleinstkapitalgesellschaften
  • Beitragszuschuss für nicht krankenversicherungspflichtige und für in der privaten Krankenversicherung versicherte Beschäftigte im Jahr 2013
  • Sozialversicherungsrechtliche Änderungen bei "Minijobs" zum 1.1.2013
Januar_Februar 2013.pdf
PDF-Dokument [114.2 KB]

Mandanteninfo Dezember 2012

  • Termine Januar 2012
  • Bestimmungen zur Inventur am Bilanzstichtag
  • Nachweißpflicht für Bewirtungsaufwendungen bei Bewirtung in einer Gaststätte
  • Steuerabzug bei Bauleistungen: Folgebescheinigungen beantragen
  • Überprüfung der Miethöhe zum 1.1.2013 bei verbilligter Vermietung
  • Welche Aufwendungen sind bei einem Arbeitszimmer abzugsfähig?
  • Vorsteuerabzug setzt Rechnung mit konkreten Angaben zu Umfang und Art der abgerechneten Leistungen voraus
  • Folgende Unterlagen können im Jahr 2013 vernichtet werden
  • Neue Beitragsbemessungsgrenzen ab 1. Januar 2013
Dezember 2012.pdf
PDF-Dokument [111.1 KB]

Mandanteninfo November 2012

  • Termine Dezember 2012
  • Geschenke an Geschäftsfreunde
  • Praxisgebühr nicht als Sonderausgabe abzugsfähig
  • Rückstellungen wegen zukünftiger Außenprüfungen bei Großbetrieben
  • Leistungsempfänger muss Vorsteuerabzug rückgängig machen, wenn er den Entgeltanspruch des leistenden Unternehmers substanziiert bestreitet
  • Jahresabschluss 2011 muss bis zum 31.12.2012 veröffentlicht werden
  • Zufluss von Arbeitszeitwertkonto-Vereinbarung
  • Behandlung von Aufwendungen für Arbeitnehmer bei Betriebsveranstaltungen
November 2012.pdf
PDF-Dokument [93.8 KB]

Extras für Mitarbeiter

  • Aufmerksamkeiten
  • Auslagenersatz
  • Beihilfen und Unterstützungen
  • Darlehen geben
  • Erholungsbeihilfe
  • Rabattfreibetrag
  • Betriebssport
  • Betriebsveranstaltung
  • Fahrkostenzuschuss zu Fahrten zwischen Wohnung und Arbeit
  • Abgabe von Getränken im Unternehmen
  • Kindergartenzuschuss
  • Einlösung von Warengutscheinen
  • Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit
  • Betriebliche Altersvorsorge
Extras für Mitarbeiter.pdf
PDF-Dokument [37.7 KB]

Mandanteninfo Oktober 2012

  • Termine November 2012
  • Aufwendungen für arbeitsgerichtlichen Vergleich als Werbungskosten eines Arbeitnehmers
  • Bauzeitzinsen können auch bei den Überschusseinkünften Herstellungskosten sein
  • Berufliche Veranlassung der doppelten Haushaltsführung
  • Beschränkter Abzug von Kinderbetreuungskosten verfassungsgemäß
  • Bilanzierung von Steuern wegen doppelten Ausweises von Umsatzsteuer
  • Folgen fehlender Aufzeichnungen über Umwegfahrten im Fahrtenbuch
  • Sofortiger Betriebsausgabenabzug von Gebühren für KfW-Darlehen
  • Abgeltungszahlungen für Schönheitsreparaturen verjähren in sechs Monaten
Oktober 2012
Oktober 2012.pdf
PDF-Dokument [90.5 KB]

Mandanteninfo September 2012

  • Termine Oktober 2012
  • Die Gewährung eines Behindertenpauschbetrags schließt die Berücksichtigung von haushaltsnahen Dienstleistungen nicht aus.
  • Vergleich Steuerermäßigung durch Kinderfreibetrag und Kindergeldanspruch bei der Günstigerprüfung
  • Mindesanforderung an ordnungsgemäßes Fahrtenbuch
  • Übernachtungskosten und regelmäßige Arbeitsstätte bei LKW Fahrern
  • Die Hinzurechnung von Zinsen, Mieten und Pachten bei der Ermittlung des Gewerbeertrags ist verfassungswidrig
  • keine umsatzsteuerfreie Heilbehandlung durch Vitalogisten
  • Leistungsbeschreibung in einer zum Vorsteuerabzug geeigneten Rechnung
  • Verkauf einer Vielzahl von Gegenständen über mehrere Jahre bei eBay kann umsatzsteuerpflichtig sein
  • Höheres monatliches Entgelt für das Führen eines Pfändungsschutzkontos
September 2012
September 2012.pdf
PDF-Dokument [75.8 KB]

Mandanteninfo Juli und August 2012

  • Termine August 2012
  • Nachweis der erforderlichen Vermietungsabsicht bei fehlender Anschlussvermietung
  • Umsatzsteuerpflicht des Bustransfers im Gemeinschaftsgebiet bei Kreuzfahrtschiffsreisen im Drittlandsgebiet
  • Vorsteuerabzug setzt eindeutige und leicht nachprüfbare Identifizierung der abgerechneten Leistun voraus
  • Freistellung zur Pflege eines Angehörigen kann nur ein Mal verlangt werden
  • Höhe des Zuschusses zum Mutterschaftsgeld bei erfolgsabhängiger Vergütung
  • Haftung eines GmbH-Geschäftsführers wegen Insolvenzverschleppung

 

Juli und August 2012
Juli und August 2012.pdf
PDF-Dokument [84.7 KB]

Mandanteninfo Juni 2012

  • Termine Juli 2012
  • Fahrtkosten im Rahmen eines Vollzeitstudiums
  • Kein verfassungsrechtlicher Verstoß durch eingeschränkten Abzug von Kranken- und Arbeitslosenversicherungsbeiträgen als Sonderausgaben bis zum 31.12.2009
  • Kein Vertrauensschutz bei einem nicht ordnungsgemäßen Fahrtenbuch
  • Nachweis der Vermietungsabsicht bei jahrelangem Leerstand einer Einliegerwohnung
  • Übertragung des Betreuungsfreibetrags für Alleinerziehende
  • Elektronische Abgabe von Umsatzsteuer-Voranmeldungen verfassungsgemäß
  • Ein Berufsausbildungsverhältnis steht einem späteren befristeten Arbeitsverhältnis nicht entgegen

 

Juni 2012
Juni 2012.pdf
PDF-Dokument [75.6 KB]
Ivonne Zenker

Kontakt aufnehmen

Für Fragen oder Terminvereinbarungen erreichen Sie uns in Rostock unter der folgenden Telefonnummer:

 

+49 38204/744 800

 

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.

Aktuelles von Ihrem Steuerberater aus Rostock

Familienkasse verlangt Identifikationsnummern für Auszahlung Kindergeld

Jahresabschluss 2016 muss bis zum 31.12.2017 veröffentlicht werden.

 

Einkommensteuer:Zinslauf bei rückwirkendem Wegfall eines Investitionsabzugsbetrags (BFH)

Gibt der Unternehmer die Absicht zu einer Investition auf, für die er einen teuerabzugsbetrag nach § 7g EStG erhalten hat, verliert er rückwirkend den Anspruch auf die Steuervergünstigung. Die betreffende Einkommensteuer muss er dann nachzahlen, und zwar (entgegen BMF, Schreiben v. 8.5.2009, BStBl 2009 I S. 633) ohne einen Zinszuschlag (BFH, Urteil v. 11.7.2013 - IV R 9/12; veröffentlicht  am 4.9.2013).



Umsatzsteuer: Beleg- und Buchnachweispflichten - neue Übergangsfrist (BMF)

Das BMF hat zu den Beleg- und Buchnachweispflichten bei der Steuerbefreiung für innergemeinschaftliche Lieferungen (§ 4 Nr. 1 Buchst. b, § 6a UStG) Stellung genommen und den Umsatzsteuer-Anwendungserlass entsprechend angepasst (BMF-Schreiben v. 16.9.2013 - IV D 3 - S 7141/13/10001).
  



Einkommensteuer: Im Rahmen eines Scheidungsverfahrens angefallene Anwalts- und Gerichtskosten sind als außergewöhnliche Belastungen in vollem Umfang steuerlich absetzbar (FG Düsseldorf, Urteil vom 19.02.2013)

Nachschlagewerk

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© iBeS Steuerberatungsgesellschaft mbH