iBeS Steuerberatungsgesellschaft mbH heißt Sie willkommen!

 Ihre Steuerberatungsgesellschaft in Broderstorf im Landkreis Rostock

 

Sie haben ein steuerrechtliches Problem oder

Fragen zu Abgaben und steuerlich korrekter Buchhaltung?

 



Steht Ihre Einkommensteuererklärung vor der Tür,

doch Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen?

 

Oder benötigen Sie Hilfe bei der Abwicklung Ihrer Finanz- und Lohnbuchhaltung?

 

Eine unverbindliche steuerrechtliche Beratung sowie Ihren fachkundigen Steuerberater im Landkreis Rostock finden Sie hier.

 

Gebäude Steuerberatungsgesellschaft Rostock, Lohnbuchhaltung, Steuerberater Steuerberatung in Broderstorf (OT Pastow) an der Stadtgrenze von Rostock
Google+
Ivonne Zenker

Kontakt aufnehmen

Für Fragen oder Terminvereinbarungen erreichen Sie uns in Rostock unter der folgenden Telefonnummer:


+49 381/87729566

 

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.

Aktuelles von Ihrem Steuerberater aus Rostock

Familienkasse verlangt Identifikationsnummern für Auszahlung Kindergeld

Jahresabschluss 2015 muss bis zum 31.12.2016 veröffentlicht werden.

 

Einkommensteuer:Zinslauf bei rückwirkendem Wegfall eines Investitionsabzugsbetrags (BFH)

Gibt der Unternehmer die Absicht zu einer Investition auf, für die er einen teuerabzugsbetrag nach § 7g EStG erhalten hat, verliert er rückwirkend den Anspruch auf die Steuervergünstigung. Die betreffende Einkommensteuer muss er dann nachzahlen, und zwar (entgegen BMF, Schreiben v. 8.5.2009, BStBl 2009 I S. 633) ohne einen Zinszuschlag (BFH, Urteil v. 11.7.2013 - IV R 9/12; veröffentlicht  am 4.9.2013).



Umsatzsteuer: Beleg- und Buchnachweispflichten - neue Übergangsfrist (BMF)

Das BMF hat zu den Beleg- und Buchnachweispflichten bei der Steuerbefreiung für innergemeinschaftliche Lieferungen (§ 4 Nr. 1 Buchst. b, § 6a UStG) Stellung genommen und den Umsatzsteuer-Anwendungserlass entsprechend angepasst (BMF-Schreiben v. 16.9.2013 - IV D 3 - S 7141/13/10001).
  



Einkommensteuer: Im Rahmen eines Scheidungsverfahrens angefallene Anwalts- und Gerichtskosten sind als außergewöhnliche Belastungen in vollem Umfang steuerlich absetzbar (FG Düsseldorf, Urteil vom 19.02.2013)

Nachschlagewerk

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© iBeS Steuerberatungsgesellschaft mbH